campaigner-2

owlly Newsletter vom 20.01.2021

Wie fördern wir E-Collecting? Unsere neue Webseite bietet einen schweizweit einzigartigen Überblick!

20.01.2021, 12:00 Uhr / Quelle: owlly.ch

owlly Newsletter vom 20.01.2021

Wie fördern wir E-Collecting? Unsere neue Webseite bietet einen schweizweit einzigartigen Überblick!

Seit letztem Montag sind wir mit unserer neuen Webseite live! Wir haben im Rahmen des Prototypefund Mid-Demo Days unsere neue Webseite lanciert und sind überglücklich. Da du dich für den owlly-Newsletter eingetragen hast, möchten wir dich über die Webseite und die Neuerungen aus erster Hand ausführlich informieren. Unsere Webseite haben wir in verschiedene Blöcke aufgeteilt, welche wir dir anschliessend kurz vorstellen.

Prototypefund

Corona und die Arbeit während den letzten Monaten am Projekt owlly hat uns fünf gefordert. Im aktuellen Newsletter vom Prototypefund erfährst du mehr über uns und unser Projekt. Zudem kannst du dich schon jetzt für den Final Demo Day anmelden! Wir freuen uns schon jetzt riesig!
Zum Blogbeitrag / Zur Anmeldung

News

Wenn wir schon über Blogs schreiben, auf owlly.ch/news haben wir ein paar Berichte über E-Collecting zusammengetragen. Wenn dir ein Beitrag fehlt, melde dich gerne bei uns! Wir sind über jeden Beitrag froh. So wird auch dieser und weitere Newsletter auf owlly veröffentlicht.

E-Collecting bald auch im Kanton Schaffhausen möglich?

Ein erstes Update für unsere Webseite und unsere E-Collecting Karte gibt es vermutlich schon bald aus dem Kanton Schaffhausen: Der Kantonsratspräsident hat am letzten Montag an der ersten Kantonsratssitzung die Volksmotion «Mehr Demokratie für Schaffhausen – einfach und sicher: Volksbegehren auch elektronisch unterschreiben (E-Collecting)» von Sandro Scalco und Claudio Kuster auf die Traktandenliste gesetzt. Für Schaffhausen wäre es definitiv ein Leuchtturmprojekt da sie im Gegensatz zu anderen Kantonen bereits eine staatliche elektronische Identität haben. Und für owlly wäre es eine tolle Sache, verwenden wir für unseren Prototypen ja genau die E-ID von Schaffhausen.
Mehr Infos auf Twitter @ecollectsh und https://ecollect.sh.

Auf Youtube kannst du die Sitzung Live verfolgen.

Doch nun zu den Elementen der Webseite und viel Spass beim Lesen!

Dein owlly-Team

Was ist E-Collecting? - https://owlly.ch/explained

Was heute noch Stift, Papier, Drucker, Couvert und Briefmarke benötigt könnte digital auch viel effizienter und zeitgemässer abgewickelt werden. E-Collecting unterscheidet sich zu existierenden Plattformen für Online-Petitionen in ihrer Rechtsgültigkeit und erhält dadurch echte demokratische Legitimation und einen direkten Einfluss auf die politischen Prozesse. Von E-Collecting profitieren alle und die Vorteile sind vielseitig. Es ermöglicht mehr politische Partizipation, vereinfacht den Zugang zur Mitwirkung und macht diverse Prozesse effizienter für alle Beteiligten. Davon profitieren die Verwaltung, die Campaigner und insbesondere auch die Bürgerinnen und Bürger gleichermassen.

Wie so oft bei Digitalisierungsprozessen wird die Qualität erhöht und gleichzeitig sogar der Aufwand verringert. Dieses Potential liegt heute noch weitgehend brach.

Unsere Mission - https://owlly.ch/ourmission

Wir fördern das elektronische Unterschriftensammeln für politische Volksbegehren ganzheitlich um die Potentiale für Alle zu entfalten. Unsere technologischen Lösungen entwickeln wir in Kooperation mit der Bevölkerung und wir setzen uns gemeinsam mit allen Stakeholdern für günstige E-Collecting Rahmenbedingungen in der ganzen Schweiz ein.
E-Collecting ist keine Frage der technologischen Machbarkeit - Es ist umsetzbar. Das zeigen diverse theoretische Studien aber auch Praxisbeispiele im Ausland. Limitierende Faktoren und Gründe, warum E-Collecting in der Schweiz noch nicht umgesetzt wurde, sind woanders zu suchen.

E-Collecting Prototyp

Das Kernstück von owlly ist die Entwicklung eines voll funktionsfähigen und sicheren E-Collecting Prototypen. Die Invitierenden eines Volksbegehrens (z.B. von Initiativen und Referenden) können eine E-Collecting Kampagne starten, welche die Bürgerinnen und Bürger dann elektronisch und rechtskräftig unterschreiben können. Dazu muss die Identität der/des Unterzeichnenden bestätigt werden durch eine staatlich verifizierte elektronische Identität (E-ID). Die E-ID ist daher Voraussetzung zur Anwendung von E-Collecting.

Fortschritt in der Schweiz - https://owlly.ch/progress

E-Collecting ist in der Schweiz noch nirgends im Einsatz und in der Bevölkerung weitgehend unbekannt. In der Politik ist E-Collecting allerdings schon seit längerem präsent und wird es auch zukünftig vermehrt sein.
Auf Bundesebene gab es bereits mehrere Vorstösse mit dem Ziel E-Collecting zu ermöglichen. Der Bundesrat vertritt die Meinung, E-Collecting sei nicht zeitnah umzusetzen.(erfahre mehr)

In verschiedenen Kantonen gab es bereits E-Collecting Vorstösse. Es ist zu erwarten, dass Ihnen in der Umsetzung von E-Collecting eine Pionierrolle zukommt. (erfahre mehr)

E-Collecting fördern, aber wie?- https://owlly.ch/support

Du arbeitest bei der Verwaltung/Kanton/Gemeinde?

Im Kern von E-Collecting steht ein technisches System. Um alle Potentiale von E-Collecting tatsächlich entfalten zu können, muss eine E-Collecting Lösung optimal eingebettet werden. Das heisst konkret, dass die Schnittstellen der E-Collecting Lösung zu anderen Ressourcen (zum Beispiel dem Stimmregister oder einer elektronischen Identität) elegant ausgestaltet werden müssen. Die Einbettung in das E-Government Ökosystem der Verwaltung vereinfacht zudem die Einführung und die Anwendung von E-Collecting. Je besser die Integration gelingt, desto besser lassen sich die Vorteile von E-Collecting skalieren und allfällige Risiken kontrollieren.

Du bist Campaigner oder in einer Partei

E-Collecting ist mehr als eine Technologie. Nur in einem ganzheitlichen Verständnis kann es effizient und nachhaltig eingeführt werden indem es auf einen starken Rückhalt in der Bevölkerung stößt. Dieser Rückhalt fehlt in der Bevölkerung noch weitgehend. Das ist größtenteils darauf zurückzuführen, dass E-Collecting kaum bekannt ist. Campaigner und Partien können mitwirken, dass E-Collecting populärer wird. Dazu braucht es öffentliche aber auch gerade halb-öffentliche Diskussionen im kleineren Rahmen (z.B. eben als Partei).

Du bist interessierte(r) Bürger/in

Das Feedback der Bevölkerung ist für uns enorm wichtig. Als Testperson erhältst du ab und an Einblicke in unsere Arbeit und prägst E-Collecting in der Schweiz entscheidend mit. Melde dich jetzt ohne Verpflichtung an. Diverse Organisationen setzen sich für E-Collecting ein. Sie tun dies in ganz unterschiedlicher Weise und über verschiedene Wege. Über dein Interesse und deine Bereitschaft zur Mitwirkung freuen sich sicher alle dieser Organisationen.

Das Projekt owlly wird unterstützt vom Prototype Fund, eine gemeinsame Initiative von Opendata.ch und des Programms „Digitalisierung + Gesellschaft“ der Stiftung Mercator Schweiz.

Impressum

© 2021 project owlly