campaigner-1

Geben wir der alten Dame einen Ruck!

Schaffhausen wird nicht nur von innerhalb, sondern auch von Personen ausserhalb der Kantonsgrenze als höchst innovativer Kanton wahrgenommen. Zumindest was die Bestrebungen im Bereich E-Government im Zusammenhang mit der Schaffhauser eID+ anbelangt. Neidisch blickt man in den Norden der Schweiz und fragt sich, wie ein so kleiner Kanton so etwas auf die Reihe bringt.

17.02.2021, 06:00 Uhr / Quelle: Schaffhauser Nachrichten

Geben wir der alten Dame einen Ruck!

Zu «Demokratie muss auch digital funktionieren, eine besondere Eile besteht dafür aber nicht», SN vom 28.01.2021»

Schaffhausen wird nicht nur von innerhalb, sondern auch von Personen ausserhalb der Kantonsgrenze als höchst innovativer Kanton wahrgenommen. Zumindest was die Bestrebungen im Bereich E-Government im Zusammenhang mit der Schaffhauser eID+ anbelangt. Neidisch blickt man in den Norden der Schweiz und fragt sich, wie ein so kleiner Kanton so etwas auf die Reihe bringt.

Der Kanton Schaffhausen positioniert sich als Anwendungsregion für innovative Technologien. Neben Future Farming (Swiss Future Farm), Smart Mobility (Swiss Transit Lab), Cyber-Sicherheit (SIT) gehört auch Smart Government zu den Bereichen, in denen der Kanton mit zahlreichen Anwendungen Erfahrungen sammeln möchte. Die Anwendung von neuen Technologien stellt jedoch für viele Menschen eine Herausforderung dar. Beim Thema E-Collecting gibt es zahlreiche offene Fragen, das hat die Regierung ebenfalls folgerichtig erkannt. Wie Zeno Geisseler korrekt schreibt: «Es braucht keine IT-Schnellschüsse». Dabei geht vergessen, dass wir bereits das Wissen und die Technologie im Kanton haben und uns ohne Zeitdruck damit auseinandersetzen können. Wer E-Collecting und die Digitalisierung oder eben die Digitale Transformation mit einem IT-Projekt vergleicht, hat die Digitalisierung und E-Collecting nicht verstanden. Es braucht weder eine «Schaffhauser Lösung» noch ein weiteres kantonales IT-Projekt, sondern den politischen Willen und den Mut, die kantonale Strategie weiterzuverfolgen und die politischen wie auch gesellschaftlichen Fragen zu beantworten.

Schaffen wir die gesetzlichen Grundlagen, um Innovation zu ermöglichen und Erfahrungen mit der Digitalisierung der Demokratie zu sammeln. Geben wir der alten Dame (der Demokratie) einen Ruck, aber nehmen wir sie dabei sachte bei der Hand. Wir hätten gute Voraussetzungen in Schaffhausen, nutzen wir doch diese entsprechend!

Sandro Scalco Schaffhausen

Das Projekt owlly wird unterstützt vom Prototype Fund, eine gemeinsame Initiative von Opendata.ch und des Programms „Digitalisierung + Gesellschaft“ der Stiftung Mercator Schweiz.

Impressum

© 2021 project owlly